Beck Schreib− und Büromaschinenmuseum in Pfäffikon ZH, Schweiz Beck Schreib− und Büromaschinenmuseum in Pfäffikon ZH, Schweiz
  Home | Sammlung | Curta | Verkaufsliste | Kontakt | Gästebuch Deutsch - English  
  Sammlung
Malling Hansen - 1867
Sholes & Glidden - 1874
Crandall - 1886
Kosmopolit - 1888
Columbia Mod. 2 - 1890
Salter Mod. 5 - 1892
Lambert - 1896
Edelmann - 1897
Saturn - 1898
Diskret - 1898
Mignon Mod. 2 Rot - 1902
McCool Mod. 2 - 1904
Liliput Duplex - 1907
Darling - 1911
Virotyp - 1914
Malling Hansen Schreibkugel - 1867

Malling Hansen Schreibkugel - 1867


Der dänische Pastor Malling Hansen, Kopenhagen, erfand die Schreibkugel und stellte die Maschine auch her. Sie gilt als die erste gewerbsmässig hergestellte Schreibmaschine. Die Schreibkugel besass bereits die wichtigsten Eigenschaften unserer modernen Schreibmaschine. Die Maschine wurde in Dänemark, Oesterreich, Deutschland und in Frankreich verkauft und in kaufmännischen Betrieben verwendet. Die Zahl der verkauften Maschinen war nur eine geringe. Bei den ersten Maschinen erfolgte die Wagenbewegung mittels Elektrizität. Die Einfärbung erfolgte ursprünglich durch Kohlepapier, 1878 wurde das Farbband eingeführt. Sie kostete damals in ihrer Heimat 400 Kronen. Die 1. österreichische Schnellschreibmaschinenfabrik Albert von Szabel-Wien stellte die Maschine später in Wien her, aber auch dort konnte sie keine grosse Verbreitung erreichen. Der dafür geforderte Preis von 600 Gulden für das elektrisch betriebene, 300 Gulden für das andere Modell war für die damalige Zeit zu hoch.